Rund um den 1. August in den Bergen

Die Woche um den 1. August habe ich einmal mehr in der kühlen Höhe verbracht, und mich wohl ein letztes Mal für längere Zeit intensiv der Fotografie gewidmet. In den letzten Monaten hat sich mehr als genug Bildmaterial angesammelt, und ich habe dieses teilweise noch nicht gesichtet, was ich noch nachholen möchte.\r\n\r\nIch durfte wieder ein paar wunderschöne Sonnenuntergänge erleben – darunter einer der Sorte „Alpenglühen“ wie ich es selten gesehen habe. Auch hatte ich alle Hände voll zu tun mit extrem neugierigen Kühen – besonders beim Wollgrasbild. Auch der 1. August selbst war speziell. Einige hatten sich tatsächlich die Mühe gemacht, und Material für ein Höhenfeuer sowie Feuerwerk auf den 2998m hohen Piz Beverin getragen, was weitherum sichtbar war. Das eigentliche Feuerwerk zündete jedoch einmal mehr das Universum selbst – ich habe die Milchstrasse selten in der Schweiz so gut beobachten können wie in jener klaren 1. Augustnacht. Ein absolut eindrückliches Spektakel, welches mir einmal mehr bewusst macht, wie klein und verletzlich die Erde, und mit ihr der Mensch, ist.

auto play 1 of

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*