Ein Abend – zwei verschiedene Blumen – verschiedene Perspektiven

Ein Blogeintrag ohne grosse Worte. Im Vordergrund stehen zwei Hauptprotagonisten aus der heimischen Flora, beide in ihrem Bestand gefährdet und auf die Rote Liste gesetzt – die sibirische Schwertlilie (Iris sibirica) und das gefleckte Knabenkraut (Dactylorhiza maculata). Ich habe mich ein Abend lang beiden Blumen gewidmet, und sie aus verschiedenen Perspektiven abzulichten versucht, so dass ich wohl mehr mit Objektive wechseln beschäftigt war als mit Fotografieren. Aber dieser Abend hat mir einmal mehr gezeigt, wieso ich die Fotografie so liebe – das kreative Potenzial ist schier unerschöpflich. Auch wenn ich die beiden Arten (sehr fotogene Modelle) schon einige Male vor der Linse hatte, so gibt es immer noch neue Blickwinkel und Stimmungen, aus denen ich diese Arten noch nicht fotografiert habe. Mal mit dem Weitwinkel, dann mit dem Tele, dann wieder mit dem Makro – Offenblende, stark abgeblendet. Natürlich hat auch der Hauptakteur, das Licht, hervorragend mitgespielt und wesentlich dazu beigetragen, dass die beiden Modelle wunderbar plastisch auf den Fotochip gebannt werden konnten. Auch ein Grund, wieso ich am liebsten draussen fotografiere – ich kann zwar das Licht nicht steuern, aber oft ändert sich das Licht und damit auch die Stimmung innert weniger Sekunden…

auto play 1 of

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*